FACHRICHTUNGEN

Hautkrebsvorsorge

Wichtige Information zur Hautkrebsvorsorge
Hautkrebsvorsorge

Definition:

Die Hautkrebsvorsorge dient der Früherkennung von Risikofaktoren und Vorstufen von Hautkrebs. Fast alle Hautveränderungen, die früh und rechtzeitig erkannt werden, können geheilt werden.

Allgemeines:

  • Die Hautkrebsvorsorge ist eine völlig schmerzfreie Untersuchung und erfordert für Sie nur einen geringen Zeitaufwand.
  • Die Kostenübernahme erfolgt durch die gesetzlichen Krankenkassen alle 2 Jahre, ab dem 35. Lebensjahr. Einige Krankenkassen übernehmen die Kosten bereits früher.

Detailgenaue Muttermalkontrolle:

  1. Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie) Hierbei können Hautveränderungen bzw. Muttermale mit dem Dermatoskop unter 10- facher Vergrößerung bis in tiefere Hautschichten begutachtet und beurteilt werden
  2. Digitale Fotodokumentation (Fotofinder) Auffällige Muttermale werden so zusätzlich aufgenommen, vermessen und in Ihrer Patientenkartei abgespeichert. So zeigt sich der große Vorteil bei der nächsten Kontrolluntersuchung, bei der dann detaillierte Vergleichsbilder des Muttermals vorliegen. Operationen an harmlosen Muttermalen können hiermit vermieden werden.

Diese Methode der Muttermalkontrolle bietet zahlreiche Vorteile

  • Völlig schmerzfrei
  • Häufig eine Alternative zur Operation
  • Präventiv
  • Innovativ
  • Keinerlei gesundheitliche Gefahren
  • Absolut vertraulich (im Umgang mit Ihren Daten)